Home > Triest und Umgebung > was-in-triest-zu-sehen

Welcher Ort kann für ein Kind faszinierender sein als so eine riesige Höhle, wie die Grotta Gigante, wo in der fernen Jungsteinzeit unsere prähistorischen Urahnen und der furchterregende Höhlenbär lebten?

Diese Höhle liegt in der Ortschaft Borgo Grotta und ist das perfekte Beispiel für die unterirdische Natur des Karsts. Sie ist als touristische Schauhöhle mit der größten Halle der Welt im Guinnesbuch der Rekorde verzeichnet. 

Nur um Ihnen eine Vorstellung von der eindrucksvollen Größe dieser Höhle zu vermitteln: Eine der Hallen der Grotte nennt sich Grande Caverna (Große Höhle) und ist 98,50 Meter hoch, 167,60 Meter lang und 76,30 Meter breit. Der tiefste Punkt, den man auf dem Rundgang erreicht, liegt in 101,10 Metern Tiefe. Unglaublich, oder?

Man kann das ganze Jahr über an Führungen teilnehmen und bis in eine Tiefe von 100 Metern unter der Erdoberfläche vordringen.

Es empfiehlt sich daher, bequeme Schuhe und für eine konstante Temperatur von 11° C geeignete Kleidung anzuziehen.

 

www.discover-trieste.it

<